Eine Schwimmweste für deinen Hund - Sicherheit in und auf dem Wasser

Hund mit Schwimmweste am Wasser

Eine Schwimmweste gibt deinem Hund im Wasser Auftrieb und macht das Schwimmen weniger anstrengend. Beim Wassersport, einem Bootsurlaub oder einer Kanutour bietet eine Schwimmweste Sicherheit. Fällt dein Hund dann ins Wasser, ist er im Notfall gut sichtbar.

Wir haben diesen Sommer einen Bootsurlaub auf der Müritz und eine Kanutour im Spreewald geplant. Dafür hat Heaven diese 3 Schwimmwesten getestet:

Unterstützung beim Schwimmen

Jeder Hund kann schwimmen. Einige sehr gut, andere weniger gut.

Eine Schwimmweste gibt deinem Hund im Wasser mehr Auftrieb. Er schwimmt von selbst oben und muss nur noch die Richtung steuern. Das macht das Schwimmen viel weniger anstrengend!

Vor allem für Hunde, die nicht genügend Muskeln haben profitieren von einer Schwimmweste. Ältere Hunde, Handicap-Hunde oder Hunde, die sich von einer Krankheit erholen, würden sonst im Wasser schnell ermüden.

Andere Hunde sind aufgrund ihrer Körperform keine guten Schwimmer. Kurze Beine und ein rundlicher Körper (Möpse, französische Bulldoggen …) freuen sich über Unterstützung.  

Auch, wenn dein Hund im Wasser ängstlich oder unsicher ist, kann ihm eine Schwimmweste Sicherheit geben. Wasserscheue Hunde solltest du ganz langsam ans Wasser gewöhnen. Manche Hunde werden es trotzdem nicht mögen – das solltest du akzeptieren.

Gesunde Hunde, die gern und gut schwimmen brauchen keine Schwimmweste.

Du solltest aber immer darauf achten, dass sich dein Hund auch im Wasser nicht überanstrengt.

Sicherheit beim Wassersport

Beim Wassersport, auf einem Segelboot, in einem Kajak oder beim Standup-Paddeln sollte dein Hund eine Schwimmweste tragen. Es kann immer mal passieren, dass dein Hund ins Wasser fällt. Auf größeren Gewässern besteht sogar Schwimmwesten-Pflicht für Menschen. Da sollten wir unsere Hunde auch schützen.

Hund auf dem Boot

Geht dein Hund mal über Board, kann es eine Weile dauern bis er ans Ufer schwimmen kann oder zurück ins Boot gerettet wird. Die Schwimmweste schafft Auftrieb und gibt dem Hund Sicherheit gerade bei unruhigem Wasser oder Wellen.

Durch die farbige Schwimmweste ist dein Hund im Wasser gut sichtbar. Er kann schneller gefunden werden und andere Boote können dem Hund ausweichen. Mit einem Griff an der Weste kann dein Hund zudem einfacher ins Boot gezogen werden, als wenn er nur ein Halsband trägt.

Die Auswahl der richtigen Schwimmweste

Größe und Passform

Bei der Passform einer Schwimmweste musst du dieselben Punkte beachten wie bei der Auswahl eines Hundegeschirrs.

Achte besonders auf einen ausreichend großen Halsausschnitt. Die Atmung darf natürlich nicht behindert werden.

Die Schwimmweste darf auf dem Rücken nicht zu lang sein. Dein Hund steuert beim Schwimmen mit den Hinterbeinen. Daher darf die Schwimmweste auf keinen Fall die Hüfte in ihrer Beweglichkeit einschränken.

Unter dem Bauch sollte die Weste einfach und sicher geschlossen werden können.

Sicherheit

Reflektoren und eine grelle Farbe erhöhen die Sichtbarkeit. Wenn dein Hund bei schlechtem Licht aus dem Boot fällt und du das Wasser absuchst, findest deinen Hund schneller. Schwimmende Hunde hast du so besser im Blick.

Ein Griff an der Weste hilft beim Rausheben aus dem Wasser an einer Hafenkante oder in ein Boot.

An dem Griff kann man außerdem eine kleine Leuchte befestigen.

Trotzdem Vorsicht! Eine Schwimmweste ist kein Sicherheitsgeschirr! Beim Rausheben kann der Hund trotzdem aus der Weste rutschen, wenn man nicht aufpasst.

Komfort

Die Schwimmweste sollte leicht und flexibel sein. Dein Hund wird die Weste viel lieber tragen, wenn sie angenehm ist und ihn nicht einschränkt.

Einfaches An- und Ausziehen ist ein Pluspunkt.

Bei langhaarigen Hunden sind großflächige Klettverschlüsse am Bauch ungünstig, weil das Fell ständig eingeklemmt wird (autsch!).

Für ausgiebige Schwimmer ist wichtig, dass die Schwimmweste nicht mit Wasser vollsaugen kann und schnell trocknet.

Gewöhnung an die Schwimmweste

Eine leichte, flexible Schwimmweste wird dein Hund sicher schnell akzeptieren. Vor allem, wenn er das Tragegefühl schon von einem Hundegeschirr kennt.

Manche Hunde finden die Schwimmweste anfangs unangenehm. Da liegt etwas auf dem Rücken und umschließt den Bauch.

Heaven stand am Anfang auch stocksteif rum und hat keinen Schritt gemacht.

Aber nach einigen Minuten hat sie sich dann doch mit der Schwimmweste angefreundet 😉

Hund-wird-an-eine-Schwimmweste-gewöhnt
Hund-Gewöhnung-an-Schwimmweste

Am besten animierst du deinen Hund ein paar Schritte zu machen. Du kannst deinen Hund auch mit einem Spielzeug animieren, sich zu bewegen. Lobe ihn dafür, dass er sich mit dem Ding auf seinem Rücken auf dich einlässt. Wenn die Schwimmweste gut sitzt, wird sich dein Hund schnell an das Tragegefühl gewöhnen.

Am Anfang solltest du deinen Hund die Schwimmweste nur für ein paar Minuten tragen lassen. Schlägt er sich gut und gewöhnt sich an das Gefühl, kannst er die Schwimmweste immer länger tragen. Erst, wenn du sicher bist, dass dein Hund die Schwimmweste akzeptiert hat, sollte er damit schwimmen.

Gibt ihm Zeit und gestalte das Tragen der Schwimmweste möglichst positiv für deinen Hund 😊

Die Schwimmwesten für Hunde im Test

Poppypet Doggy Aqua

PoppyPet Schwimmweste am See
Sicherheit
3/5
Komfort
4/5
Preis
2/5

Die Schwimmweste von Poppypet ist mein Favorit und hat uns auf unserem ersten Bootsurlaub begleitet. Sie ist simple, leicht und preiswert. Besonders hübsch ist sie zwar nicht 😉 aber alle anderen unserer Kriterien erfüllt sie perfekt.

Sie besteht aus 3 Schaumstoffteilen für den Rücken und einem Schaumstoff-Brustgurt. Alle Verschlüsse sind doppelt gesichert: mit Klettverschluss und Steck-Verschlüssen. Es gibt einen Haltegriff und reflektierende Steifen auf grellem Orange.

Die Schwimmkörper sind mit Nähten abgesteppt und sehr beweglich. Der Bauchgurt ist aus dünnem, aber strapazierfähigem Nylon. Der Tragekomfort war für Heaven perfekt. Sie konnte sich auch mit der Schwimmweste beim Schlafen einrollen. Sie hat die Schwimmweste sehr schnell akzeptiert und gern getragen.

Hund entspannt auf dem Boot

Ruffwear Float Coat

Ruffwear Schwimmweste Test
Sicherheit
4/5
Komfort
1/5
Preis
5/5

Ruffwear ist für die hohe Qualität und sehr gute Verarbeitung bekannt. Das habe ich auch an der Schwimmweste gemerkt. Die Schwimmweste ist stabil und sehr hochwertig. Der erste Eindruck war super!

Auch der Ruffwear Float Coat hat einen Tragegriff, reflektierende Streifen an den Seiten und eine gut sichtbare Farbe. Sogar eine kleine Lasche für das Anbringen von einem Licht gibt es.

Im Gegensatz zu den anderen Schwimmwesten hat die Ruffwear nicht nur am Rücken, sondern auch am Bauch Schaumstoff. Daher ist der Auftrieb im Wasser sehr gut.

Allerdings machen die vielen Schwimmkörper und das stabile Material die Schwimmweste sehr steif und sehr schwer. Bei längerem Tragen (z.B. auf einem Boot) wird die Weste leider sehr schnell unbequem. Heaven ist damit herumgelaufen, als hätte ich ihr einen Gipsverband um den Bauch gewickelt 😛 Ihre Beweglichkeit im vorderen Rücken wurde ziemlich eingeschränkt.

Vivaglory Hunde-Schwimmweste

Vivaglory Schwimmweste Test
Sicherheit
3/5
Komfort
3/5
Preis
3/5

Die Vivaglory ist eine gute Schwimmweste, die alle wichtigen Kriterien erfüllt. Sie ist leicht, hat eine Tragegriff und reflektierende Streifen. Vor allem kannst du sie in vielen verschiedenen Farben bestellen. Ich habe sie allerdings im schnöden neon-orange gekauft, weil mir die Sichtbarkeit meines Hundes im Wasser am wichtigsten ist.

Die Bauchlasche besteht aus großflächigem Klettverschluss. Das Material ist sehr weich und anschmiegsam. Allerdings ist es deswegen auch nicht sehr widerstandsfähig. Bei mehrmaligem An-und-Ausziehen der Schwimmweste verschleißt der Verschluss sehr schnell. An der Stelle merkt man dann doch, dass es sich um eine eher günstige Schwimmweste handelt.

Weiches Material am Bauch saugt sich außerdem stärker mit Wasser voll als Nylon. Ein Hund mit nassem Bauch friert natürlich viel schneller. Das ist nichts für Sensibelchen 😉

Das Handling der Schwimmweste fand ich eher umständlich. Beim Anziehen habe ich häufig Heavens langes Bauchfell im Klettverschluss eingeklemmt. Das fand sie sehr unangenehm. Für kurzhaarige Hunde ist das aber sicher kein Problem.

Heaven-mit-Schwimmweste-am-See

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.