Interview / Franziska Ullmann & Rosa

Fahrradtour mit sportlichem Hund Erfahrungsbericht

Franziska und Rosa sind das wohl sportlichste und vielseitigste Team, dass ich bisher kennenlernen durfte. Die beiden sporteln sich seit 2 Jahren durch das 1×1 des Outdoor-Hundesports: Joggen, Cani-Crossen, Scootern, Dogtrekking und natürlich auch gemeinsame Fahrradtouren. Aber wie sollte es auch anders sein, wenn eine Lauf-Enthusiastin und ein Podengo-Mix zusammen leben 😉

Die 4-jährige Rosa kam als Junghund aus einem spanischen Tierheim zu Franziska ins Weserbergland. Nachdem sie ihre Jugend größtenteils im Zwinger verbracht hatte, sprühte sie nur so vor Energie und stiftete Franziska zu all dem sportlichen Unfug an, den die beiden jetzt ihr Hobby nennen.

Hund läuft am Fahrrad Fahrradtour mit Hund

Obwohl ein medizinischer Check einen leichten Herzfehler bei Rosa diagnostiziert hat, hat der Tierarzt sein OK für den Sport und das Laufen am Fahrrad gegeben. Mit einem sorgfältig durchdachten, langsamen Training hat Franziska Rosas Kondition aufgebaut und sie fit gemacht für längere Touren. Angefangen haben die beiden mit Spaziergängen und leichten Joggingrunden, bis sie aufs Fahrrad und den Scooter umsteigen konnten. Denn wer rastet der rostet 😉 Trotzdem achtet Franziska besonders darauf, ihre Podengo-Hündin nicht zu überfordern und ihr Fitnesslevel auf einem gleichmäßig guten Niveau zu halten.

Fahrradfahren mit Hund läuft frei am Fahrrad Fahrradtour mit Hund

Damit Franziska einschätzen kann, ob Rosa während einer Tour müde wird und eine Pause braucht, lässt sie ihre Hündin ohne Leine neben dem Rad oder vor ihr laufen. Rosa kann so ihr eigenes Tempo bestimmen und einfach Blickkontakt mit Franziska aufnehmen. Nur wenn sie zu schnell will, wird die laufwütige Spanierin von ihrem radelnden Zweibeiner etwas gebremst. Rosa gehört nämlich zu dem Typ Hund, der einfach gerne mal ordentlich Gas gibt. Da ist es natürlich praktisch, wenn man selbst auf 2 Rädern und nicht auf dein eigenen langsamen Beinen unterwegs ist. Daher machen Rosa Fahrradtouren einfach Spaß – Laufen Laufen Laufen … Nachdem sie aber am Anfang einer Fahrradtour ihrer Lauffreude mit einem ordentlichen Sprint Ausdruck verliehen hat, geht die Tour dann in einem entspannten Tempo weiter.

Ihre Fahrradtouren haben die beiden in diesem Jahr unter anderem an der Weser entlang geführt. Auch im Urlaub in Dänemark waren die Fahrräder dabei. Ihre spannendste Tour in diesem Jahr haben die beiden allerdings im Weserbergland zwischen Emmer und Weser gemacht und mit einem Geocaching-Abenteuer verbunden. Bei angenehmen Temperaturen haben Mensch, Fahrrad und Hund 25km abgerissen und dabei 8 Caches gefunden – und 2 vergeblich gesucht.

Fahrradtour mit Hund Erfahrungsbericht

Ansonsten bekommt das Fahrrad auch hin und wieder auf der üblichen Gassirunde ein bisschen Auslauf und Rosa darf dann auch mit und dem Fahrrad zeigen, wie ein Hund von hinten aussieht 😉

 

Franziskas und Rosas Touren haben sich bisher eher auf einen Nachmittag beschränkt. Rosa aus ihrem Körbchen geholt, aufs Fahrrad geschwungen und direkt von der (Ferien-)Haustür los. Für längere Touren würden die beiden aber doch mal über die Anschaffung eines Fahrradanhängers nachdenken. Wenn sie mehr als 20-30km zurücklegen wollen, dann reichen gemeinsame Pausen für Rosa nicht mehr aus. Im Anhänger könnte sie dann eine längere Pause machen, während die Tour weitergeht. Auch ein E-Bike wäre dann eine prima Sache. So ein Anhänger (mit Hund beladen) erfordert schon etwas mehr Anstrengung vom Fahrradfahrer – Luftwiderstand, Gewicht, Reibung und bergauf die Hangabtriebskraft arbeiten nur allzu oft gegen die armen, geplagten Beinmuskeln 😉

Die Kommunikation vom Rad aus ist für Rosa und Franziska kein Problem. Rosa hört sehr gut und läuft nicht immer nur voraus, sondern, wenn es nötig ist, auch entspannt neben dem Fahrrad. So kann Franziska an einer Straße zwischen Rosa und den Autos fahren und es besteht keine Gefahr, dass der Hund zu nah an ein Auto gerät. Trotzdem gehören Straßen natürlich nicht zur Lieblingsstrecke. Vor allem Rosas Pfoten und Gelenke freuen sich mehr über weiche Wald- und Feldwege.

Fahrradtour mit Hund Erfahrungsbericht

Die Kommandos, die Franziska beim Radfahren zur Kommunikation mit Rosa nutzt, sind “Ran” (zu ihr kommen), “links” und “rechts” vom Fahrrad laufen und “Bürgersteig”.

Und natürlich das Freigabesignal “Ok”, wenn der Weg wieder frei ist und gerannt werden darf bis die Pfote müde werden 🙂

 


Erfahrungsbericht Hund

 

Auf ihrem Blog zeigt Franziska, dass Hunde aus dem Tierschutz mehr sind als „Second Hand Ware“. Alles über ihre (Outdoor-) Abenteuer findet ihr hier:
lapibarosa.de
www.facebook.com/LaPibaRosa/

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.